Index

Bilderlinks reparieren

Übersicht

Laut neuer eBay-Richtlinien sind Links, die zu anderen Websites als eBay leiten, verboten, einschließlich Links zu Bildern. Links sind nur dann erlaubt, wenn sie zu Ihrem eBay-Shop, anderen eBay-Seiten oder zu Produktvideos (z.B. auf YouTube) leiten.

Des weiteren hat eBay neue Sicherheitsstandards eingeführt. Inhalte wie Bilder sollten nicht mehr das unsichere “http”-, sondern das sichere “https”-Protokoll nutzen.

Bilderlinks reparieren

Nutzen Sie die neue Funktion “Bilderlinks reparieren” aus dem “Angebot”-Menü, um Bilderlinks durch Bilder in Ihrer Artikelbeschreibung zu ersetzen sowie Bild-URLs, die das “http”-Protokoll verwenden, zu “https” zu ändern (nur wenn dies vom Server unterstützt wird).

Diese Funktion ist besonders hilfreich, wenn Sie Angebote verwenden, die Sie über die “Von Mein eBay importieren”-Funktion importiert haben, da diese entsprechende Bilderlinks und -URLs enthalten können. Nach der Reparatur sollte Sie die geänderten Angebote (sofern aktiv) zu eBay hochladen. Dies können Sie über die “Angebote nachträglich ändern”-Funktion machen.

Mehrere aktive Angebote auf einmal ändern

In dem Fall, dass Sie mehrere aktive Angebote auf einmal ändern möchten, kann es hilfreich sein, diese zunächst übersichtlich zu sammeln. Dafür können Sie ein neue intelligente Gruppe erstellen, die alle aktiven Angebote anzeigt. Vewenden Sie dafür folgende Regeln:

Angebotsstatus > ist > Aktiv ohne Gebote oder Verkäufe

Angebotsstatus > ist > Aktiv mit Geboten oder Verkäufen

Wählen Sie dann die Angebote in dieser Gruppe aus und rufen Sie Angebote nachträglich ändern aus der “Mehr”-Taste auf.

Gut zu wissen



<< Angebote überprüfen Angebote starten >>