Index

Hilfestellung zu eBay Fehler 240

Sie versuchen ein Angebot einzustellen oder zu überarbeiten und erhalten eBay Fehler 240?:

Der Artikel kann weder eingestellt noch bearbeitet werden. Die Artikelbezeichnung und/oder -beschreibung enthalten unter Umständen unzulässige Begriffe oder das Angebot verstößt gegen die eBay-Grundsätze.

Auf dieser Seite nennen wir Details zu diesem Fehler und nennen Wege, ihn zu beheben.

Fehlermeldung #240 wird von eBay und nicht von GarageSale generiert und verschickt. Alles, was GarageSale tut, ist, die Fehlermeldung weiter zu leiten. Aufgrund der ungenauen Fehlerbeschreibung ist dieser Fehler u.U. schwer zu lokalisieren und zu lösen.

Bitte beachten: Wenn Sie ein Drittanbieter-Produkt wie GarageSale verwenden, setzt eBay Inhaltsfilter ein, um sicherzustellen, dass keine Begriffe oder Code verwendet werden, die nicht gestattet sind. Die Filter auf eBays Website hingegen sind nicht so restriktiv, was zur Folge hat, dass die Fehlermeldung dort manchmal nicht erscheint.

Mögliche Gründe für Fehler #240:

1.: Sie nutzen ein neues eBay-Konto.

Bitte beachten Sie eBays Konto-Anforderungen: eBay erfordert, dass das Konto mindestens 90 Tage alt ist und über mindestens 10 postive Verkäufer-Bewertungen verfügt.

2.: Sie haben nicht genug positive Bewertungen.

Als neuer Verkäufer müssen Sie eine positive Verkaufshistorie erzeugen und unter Beweis stellen, dass Sie den Bedürfnissen der Kunden Rechnung tragen können. Damit Sie als Verkäufer erfolgreich sind, sollten Sie immer über die neuesten verfügbaren Features Bescheid wissen. Bitte versuchen Sie Ihr Angebot über die “Verkaufe Deinen Artikel” Funktion auf eBay einzustellen.

3.: Sie haben ein Verkaufslimit erreicht.

Es könnte ein Problem mit Ihrem Verkaufslimit geben (z.B. 100 Artikel oder 5000€ pro Monat). Kontaktieren Sie in diesem Fall bitte eBay, damit das Limit angehoben werden kann.

4.: Es besteht ein Problem mit Ihrem eBay- oder PayPal-Account oder es fehlt eine Einstellung unter “Mein eBay”.

Versuchen Sie, ein Angebot direkt auf der eBay Webseite zu starten. Höchstwahrscheinlich müssen Sie nur neue eBay-Richtlinien akzeptieren oder Ihre Zahlungsoptionen aktualisieren. Stellen Sie darüber hinaus sicher, dass Sie unter “Mein eBay” über ein Verkäufer-Konto verfügen.

5.: Sie benutzen ein Wort oder Begriff, der von eBay verboten ist.

Wenn Sie ein Drittanbieter-Tool wie GarageSale verwenden, nutzt eBay Inhaltsfilter, um sicherzustellen, dass keine verbotenen Worte oder Codes vorliegen. Leider weiß nur eBay, welche Begriffe in welchen Kategorien verboten sind. Manche Begriffe, die Probleme (im Feld Titel, Artikelbeschreibung, Zahlungsoptionen oder Fußtext) verursachen können, sind diese:

(Bitte beachten Sie auch die untenstehenden hilfreichen Links.)

Wie finden Sie “unzulässige” Begriffe?:

Entfernen Sie den Angebotstitel: Erscheint die Fehlermeldung nach wie vor? Wenn nicht, muss irgendein Wort aus dem Titel für die Fehlermeldung verantwortlich sein. Falls nötig, wiederholen Sie das ganze mit der Artikelbezeichnung.

6.: Sie verwenden “aktive Inhalte” wie Javascript-Code oder Videos

Auf vielen eBay Sites ist die Verwendung von Javascript-Code sowie (über iFrames eingebettete) Videos untersagt. Wechseln Sie zu GarageSales Bearbeitungsmodus, um das Angebot auf Javascript-Code hin zu überprüfen. Wenn Sie eine eigene Designvorlage verwenden, sollten Sie auch deren Code überprüfen oder den Entwickler diesbezüglich kontaktieren.

GarageSale’s Designvorlagen verwenden keinerlei “aktive Inhalte”.

7.: Verwenden Sie keine Anzahl größer als “1”

Wenn Sie versuchen einen Artikel mit einer Anzahl größer als “1” einzustellen, kann es sein, dass eBay Sie daran hindert, weil Sie ein Drittanbieterprodukt wie GarageSale verwenden. In diesem Fall benötigen Sie vermutlich mehr positive Bewertungen. Reduzieren Sie die Anzahl im Inspektor auf “1” oder besser noch, deaktivieren Sie die Checkbox komplett.

8.: Verschiedenes

Wrong Category



<< Eigene Packzettel erstellen Angebote in GarageSale statt Vorlagen und Auktionen in GarageSale 6 >>